ÜBER UNS

Der Gesandte Allahs Muhammad ﷺ sagte:
"Gewiss, Allah ist schön und liebt die Schönheit" (Ṣaḥīḥ Muslim 91/265)

Aus der Realität geht hervor, dass Allah ﷻ den Menschen ebenso eine Zuneigung für das Schöne gegeben und es ihm zur natürlichen Veranlagung gemacht hat. Der Mensch hat sich stets darum bemüht sich innerhalb der Normen, Bedingungen und Glaubensansätzen seiner Gesellschaft auszudrücken. Wenn dies in ästhetischer Form stattfindet, nennt man dies "Kunstwerk". Jedes Kunstwerk trägt dabei deutliche Spuren seiner Geographie und historischen Umständen. Die Kunst hat dadurch sehr unterschiedliche Ausdrucksformen angenommen wie Malerei, Schauspielerei, Musik, Bildhauerei etc.

Aufgrund islamischer Prinzipien und der Liebe und Hingebung zur göttlichen Botschaft - dem Koran und den prophetischen Aussagen (ḥadīṯ), fokussierten sich die Muslime nicht etwa auf die Musik oder die Bildhauerei, sondern auf die Kalligrafie (ّحُسْنُ الخَط). Das Wort Kalligrafie kommt vom griechischen "kalligraphía", welches sich aus "kalós" (schön) und "graphía" (schreiben) zusammensetzt (im türkischen Sprachgebrauch als "Hüsn-ü Hat" bezeichnet). So wollten die Muslime der inhaltlichen Schönheit des Korans und der prophetischen Aussagen durch eine schöne Schrift gerechtwerden, was sie dazu veranlasste die arabische Handschrift stets zu verfeinern. Einen großen Beitrag dazu leisteten die Kalligrafen des Osmanischen Reiches wie z.B. Mehmet Şevki Efendi (☾1887 n.Chr.), welcher aus der nördlichen Provinz Kastamonu stammt.

KHANIGRAPHY® ist ein Kalligrafieprojekt bei dem diese reiche ästhetische Tradition mit innovativen Elementen verbunden wird, denn die Kunst lebt vom Experimentieren und der Weiterentwicklung. Die Bezeichnung Khanigraphy ergibt sich aus der Verbindung des Namens "Khan" und dem englischen "Calligraphy". Khan ist der Spitzname von Gökhan Soysal - dem Initiator von Khanigraphy. Gökhan Soysal, welcher ebenfalls aus Kastamonu stammt, wurde 1992 in Offenbach am Main geboren und ist Student der Islamischen Studien und beschäftigt sich darüberhinaus seit 2011 mit der arabischen Kalligrafie. Er nahm Kalligrafieunterricht bei diversen Kalligrafen und sammelt seine Inspirationen von Hobbykalligrafen und Experten weltweit. Dabei legt er aber den größten Wert darauf seinen eigenen Stil zu etablieren.